Anatomie lernen Fragen und Antworten 4

Anatomie lernen Fragen und Antworten 4

In der Reihenfolge von oral nach aboral besteht der Dünndarm aus dem: Zwölffingerdarm (Duodenum), Leerdarm (Jejunum), Krummdarm (Ileum). Sample Description
1. Engstelle: Übergang vom Nierenbecken in den Ureter, 2. Engstelle: über Kreuzung des Ureters über die Beckenarterien, 3. Engstelle: Durchtrittsstelle des Ureters durch die Muskulatur der Harnblase Sample Description
Echte Gelenke – wie zum Beispiel Schultergelenk, Kniegelenk…… – Verfügen über einen Gelenkspalt. Bei einem echten Gelenk sind die das Gelenk bildenden Knochen nicht direkt mit-einander verbunden. Zwischen ihnen liegt der Gelenkspalt! Näheres zum Unterschied echtes und unechtes Gelenk finden Sie unter: http://heilberufe-ausbildung.de/Knochen_Gelenke/Gelenke.htm
Sämtliche Interkostalmuskeln sind Atemhilfsmuskeln. Die äußeren Interkostalmus-keln unterstützen die Einatmung und die inneren Interkostalmuskeln unterstützen die Ausatmung.
Das ist der Graaf-Follikel. Im Graaf-Follikel wird in erheblichem Umfang Östrogen produziert.
Im Nebennierenmark werden die Hormone Adrenalin und Noradrenalin hergestellt. Diese beiden Hormone bezeichnet man als Katecholamine. Näheres zur Nebenniere finden Sie unter: http://heilberufe-ausbildung.de/Hormone/Nebenniere.htm
Die Grenzstelle zwischen Gehirn und Rückenmark bildet das große Hinterhaupts-loch in der Schädelbasis. (Foramen magnum).
Das ist der Pylorus oder der Magenpförtner. Der Pylorus ist eine stark ausgebildete ringförmige Muskulatur, die dafür sorgt, dass der Mageninhalt in kleinen Portionen in den Zwölffingerdarm weitergegeben wird.
Jeder Zahn wird gebildet von der (sichtbaren) Zahnkrone, dem Zahnhals und der Zahnwurzel.

Kommentare sind geschlossen.