Magen-Darm, Speiseröhre

 

Auf dieser Seite finden Sie Fragen und Antworten zu Krankheitsbildern des Magen-Darm- Traktes

 

Fragen und Antworten:

Zu welchen Folgen führt ein Reflux von Magensaft in die Speiseröhre?

Der Reflux führt in vielen Fällen zu einer Entzündung der Speiseröhre, die man Refluxösophagitis nennt.

Näheres zum Reflux: http://www.heilberufe-ausbildung.de/Speiseroehre/Reflux.htm

 

Erklären Sie den Begriff Aszites!

Den Begriff Aszites kann man übersetzen als Bauchwassersucht. Neben dem Begriff Aszites ist auch der Fachausdruck Peritonealerguss gebräuchlich.

Bei einem Aszites findet man im Bereich des Abdomens vermehrt Flüssigkeit. Die Ursache des Aszites kann vielfältig sein. So kommt es beispielsweise bei einer schweren Insuffizienz des rechten Herzens zum Rückstau des Blutes in den Venen des Bauchraums.

Ein Aszites kann unter anderem aber auch entstehen, bei einem schweren Eiweißmangel (Proteinmangel). Infolge des Eiweißmangel sinkt der kolloidosmotischen Druck in den Blutgefäßen und Flüssigkeit im Gewebe kann nicht in ausreichendem Maße wieder zurück in die Gefäße resorbiert werden.

 

Wie unterscheidet sich der Defekt bei einem Magenulkus von dem Defekt bei einer Gastritis?

Beim Magenulkus reicht der Defekt über die Schleimhaut (Mukosa) hinaus mindestens bis in die Muskulatur des Magens.

Bei einer Gastritis sind die Defekte auf die Magenschleimhaut (Mukosa) beschränkt.

 

Erläutern Sie den Unterschied zwischen Penetration eines Magengeschwürs (Ulcus ventriculi) und Perforation eines Magengeschwürs!

Sowohl bei der Penetration als auch bei der Perforation sind alle Schichten des Magens von dem Geschwür durchsetzt. Bei der Penetration ergießt sich Mageninhalt in benachbarte Organe des Magens, zum Beispiel in die Bauchspeicheldrüse.

Bei der Perforation ergießt sich Mageninhalt in die freie Bauchhöhle.

 

Wann spricht man von einem echten Divertikel des Darms?

Bei einem echten Divertikel sind alle Wandschichten nach außen gestülpt. Divertikel kommen im Darm; aber nicht nur dort vor. So ist zum Beispiel das Meckel-Divertikel ein echtes Divertikel

Die zahlreichen Divertikel bei der verbreiteten Erkrankung Divertikulose sind hingegen keine echten, sondern falsche Divertikel. Bei der Divertikulose tritt lediglich die Darmschleimhaut durch Lücken nach außen vor.

 

Wo suchen Sie die kleine Kurvatur?

Am Magen.

Am Magen unterscheidet man eine medial gelegene kleine Kurvatur und eine seitlich gelegene große Kurvatur.

 

Erklären Sie den Begriff Mesenterialinfarkt!

Unter einem Mesenterialinfarkt entsteht man das Absterben eines Darmabschnittes (Nekrose). Ursächlich für den Mesenterialinfarkt können sein:

ein akuter Verschluss einer der Darmgefäßen (Mesenterialarterien) als Folge einer Embolie,

ein Verschluss einer Mesenterialarterie auf dem Boden einer Arteriosklerose,

eine Thrombose einer aus dem Darm führenden Vene (Mesenterialvene).

Der Mesenterialinfarkt verläuft unter dem klinischen Bild eines akuten Abdomens.

 

Bei der Diagnosestellung einer Appendizitis bestimmt man unter anderem die Temperaturdifferenz. Was ist in diesem Zusammenhang mit dem Begriff Temperaturdifferenz gemeint?

Bei Verdacht auf eine Appendizitis misst man sowohl die Temperatur in der Achselhöhle (axilläre Temperatur) als auch die Temperatur im Darm (rektale Temperatur).

Die Temperaturdifferenz ist der Unterschied zwischen rektaler Temperatur und axillärer Temperatur. Ist diese mehr als 1 Grad Celsius, so spricht dies für das Vorliegen einer Appendizitis.

 

Was ist ein Virchow-Lymphknoten?

Ein Virchow-Lymphknoten ist eine Lymphknotenschwellung infolge einer Lymphknotenmetastasen bei einem Markenkarzinom. Der Virchow-Lymphknoten liegt linksseitig über dem Schlüsselbein.

An dieser Stelle findet man auch die Einmündung des Ductus thoracicus in den linken Venenwinkel. Über den Ductus thoracicus kann eine Metastase eines Magen Karzinoms in den Lymphknoten oberhalb des linken Schlüsselbeins verschleppt werden.

 

Erklären Sie den Begriff Soor-Ösophagitis!

Eine Soor-Ösophagitis ist eine Entzündung der Schleimhaut der Speiseröhre durch den Pilz Candida albicans.

Ein solcher Pilzbefall der Speiseröhre mit entsprechender Entzündung beobachtet man schwerpunktmäßig bei Diabetikern, nach Einsatz von Breitbandantibiotikum oder zytostatischer Behandlung sowie Erkrankungen mit verringerter Abwehrlage.

 

Was versteht man unter einer ösophagealen Dysphagie?

Eine ösophageale Dysphagie ist ein behinderter Schluckakt in der Speiseröhre.

Die ösophageale Dysphagie bildet das Leitsymptom vieler Erkrankungen der Speiseröhre, so zum Beispiel für das Karzinom der Speiseröhre, aber auch für Entzündungen im Ösophagus oder für Fremdkörper und Divertikel in der Speiseröhre und in seltenen Fällen auch für die Achalasie

 

Erklären Sie den Begriff Hernie!

Bei einer Hernie stülpt sich das Bauchfell (das Peritoneum) durch eine angeborene oder durch eine erworbene Lücke in der Bauchwand aus. Eventuell können sich mit dem Peritoneum auch Darmteile ausstülpen.

Neben der Lücke in der Bauchwand können auch Lücken im Beckenboden oder im Zwerchfell zu Hernien (Ausstülpungen) führen.

 

Erklären Sie dem Begriff Kolostoma!

Unter dem Begriff Kolostoma versteht man einen künstlichen Darmausgang über die Bauchdecke.

Ein solcher künstlicher Darmausgang wird unter anderen notwendig bei Behandlung tiefsitzender bösartiger Geschwülste im Rektum.

 

Was versteht man unter einem toxischen Megakolon?

Ein toxisches Megakolon ist eine schnell voranschreitende akute entzündliche Erweiterung des Dickdarms (Megakolon). Das toxische Megakolon ist eine lebensbedrohliche Komplikation einer entzündlichen Darmerkrankung.

Am häufigsten tritt das toxische Megakolon bei einer Colitis ulcerosa auf.

Für die fortgeschrittenen Leser: sehr selten kann ein toxisches Megakolon auch bei einer Chagas-Krankheit, bei Morbus Crohn oder bei der pseudomembranöse Colitis vorkommen.

Näheres zur Colitis ulcerosa finden Sie auf unserer Seite:

http://www.heilberufe-ausbildung.de/Magen/Colitis_ulcerosa.html

 

Wo suchen Sie den McBurney-Punkt und welche Bedeutung hat diese Stelle?

Der McBurney-Punkt ist eine Stelle, die in der Mitte zwischen dem äußeren und dem mittleren Drittel einer Verbindungslinie zwischen dem rechten oberen Darmbeinstachel und dem Bauchnabel liegt.

Um den McBurney-Punkt zu finden zieht man eine Verbindungslinie zwischen Nabel und dem oberen vorderen Darmbeinstachel. Genau in der Mitte dieser Verbindungslinie liegt der McBurney-Punkt

An dieser Stelle besteht bei einer Entzündung des Wurmfortsatzes (Appendizitis) ein Druckschmerz sowie auch ein Loslassschmerz.

Näheres zur Appendizitis finden Sie auf unserer Webseite:

http://www.heilberufe-ausbildung.de/Magen/Appendizitis.htm

 

Was ist eine ösophageale Dysphagie?

Eine ösophageale Dysphagie ist ein gestörter Schluckakt. Die ösophageale Dysphagie entsteht durch eine Passagestörung in der Speiseröhre (im Ösophagus).

Ursachen der Dysphagie können ganz unterschiedlich sein, so zum Beispiel das Ösophaguskarzinom, Fremdkörper in der Speiseröhre, Divertikel der Speiseröhre, Entzündungen der Speiseröhre oder auch in seltenen Fällen eine Achalasie.

 

Über welche Beschwerden klagen Patienten, die unter einem Ösophagusdivertikel leiden?

Ösophagusdivertikel sind Aussackungen der Wand der Speiseröhre. Betroffene klagen besonders über länger anhaltende Schwierigkeiten beim Schlucken. Manche Betroffene berichten über ein gurgelndes Geräusch, wenn Getränke oder Nahrung in das Divertikel eintritt oder austritt.

Besonders häufig schildern Betroffene, dass unverdaute Speisen wieder ausgewürgt werden.

 

Was versteht man unter Mundaphthen?

Unter Aphthen versteht man schmerzhafte Schleimhautdefekte. Solche Schleimhautdefekte (Ulzerationen) kommen schwerpunktmäßig im Mund vor. Dort sind besonders häufig die Innenseiten der Wangen oder die Schleimhaut des Gaumens aber auch einmal die Zungenspitze befallen.

Die Aphte der Mundschleimhaut erkennt man als weißlich oder gelblich Fleck, der von einem rötlichen Rand umgeben ist. Betroffene spüren die Stelle der Mundaphte als brennender oder stechender Fleck.

 

Worin besteht der entscheidende Unterschied im Hinblick auf die Bruchpforte zwischen einer Leistenhernie und einer Schenkelhernie?

Bei der Schenkelhernie liegt die Bruchpforte unterhalb (dorsal) des Leistenbandes.

Bei der Leistenhernie liegt die Bruchpforte oberhalb (kranial) des Leistenbandes.

 

Bei einer Endometriose kann es auch zu Blutungen aus dem Darm kommen! Begründen Sie dies!

Unter einer Endometriose versteht man die Verschleppung von Schleimhaut aus der Gebärmutter. (Aus dem Endometrium des Uterus).

Solche Schleimhautinseln (Endometriuminseln) findet man in ganz unterschiedlichen Organen, so zum Beispiel in der Blase, in der Bauchhöhle, in den Eierstöcken und auch im Darm. Im Darm können die Endometriuminseln zu Blutungen führen.

Somit ist die Endometriose bei der Frau auch eine Differenzialdiagnose bei Darmblutungen.

 

Sie sollen die Differenzialdiagnose zwischen einem Morbus Crohn und einer Colitis ulcerosa stellen. Bei dem zu untersuchenden Patienten findet man mehrere entzündliche Lokalisationen auch außerhalb des Dickdarms. Für welche der beiden Erkrankungen spricht dies?

Eine Lokalisation an unterschiedlichen Stellen des Verdauungstraktes – zum Beispiel auch Dünndarm oder gar Speiseröhre – spricht für das Vorliegen eines Morbus Crohn.

Bei der Colitis ulcerosa erwartet man hingegen eine Lokalisation ausschließlich im Colon und bei der histologischen Untersuchung eine Beschränkung der Entzündung auf die Schleimhaut.

 

Wo beginnt bei einer Appendizitis der Schmerz?

Die Appendizitis ist eine Entzündung des Wurmfortsatzes. Der Wurmfortsatz (die Appendix) findet man im rechten Unterbauch.

Bei der Appendizitis beginnt jedoch der Schmerz nicht etwa im rechten Unterbauch, sondern in der Region um den Bauchnabel. Der Schmerz wandert nach einigen Stunden dann in den rechten Unterbauch.

 

Was versteht man unter einem Ileus?

Bei einem Ileus kann der Darminhalt nicht mehr weitertransportiert werden. Dies kann Folge einer mechanischen Behinderung sein, zum Beispiel bei einem Darmtumor; aber auch Folge einer Lähmung der Darmmotorik.

 

Welche Komplikation droht, wenn ein entzündeter Wurmfortsatz (eine Appendizitis) perforiert?

Bei einer perforierten Appendizitis (einem Durchbruch eines entzündeten Wurmfortsatzes) gelangt stark mit Bakterien besiedelter Darminhalt in die Bauchhöhle und das Bauchfell (das Peritoneum) entzündet sich.

Eine perforierte Appendizitis führt daher regelhaft zu Peritonitis.

 

Erklären Sie welcher prinzipielle Unterschied zwischen einem mechanischen Ileus und einem paralytischen Ileus besteht!

Der Terminus Ileus bedeutet Darmverschluss. Beim mechanischen Ileus liegt dem Darmverschluss ein Hindernis – zum Beispiel ein Tumor im Darm – zu Grunde.

Beim paralytischen Ileus ist die Darmmotorik – die Peristaltik – gelähmt. Wenn Sie einen Patienten mit paralytischem Ileus auskultieren, so sind keinerlei Darmgeräusche zu hören.

 

Erklären Sie den Begriff der Refluxösophagitis!

Einer Refluxösophagitis liegt ein ungenügender Verschluss des unteren Ösophagussphinkter zu Grunde.

Infolge des unzureichenden Verschlusses des unteren Schließmuskels der Speiseröhre, gelangt Magensäure und Pepsin aus dem Magen in die Speiseröhre und führt dort zu einer Entzündung der Speiseröhre. (Refluxösophagitis).

 

Wann spricht man von einem echten Divertikel des Darms?

Bei einem echten Divertikel sind alle Wandschichten nach außen gestülpt. Divertikel kommen im Darm; aber nicht nur dort vor. So ist zum Beispiel das Meckel-Divertikel ein echtes Divertikel

Die zahlreichen Divertikel bei der verbreiteten Erkrankung Divertikulose sind hingegen keine echten, sondern falsche Divertikel. Bei der Divertikulose tritt lediglich die Darmschleimhaut durch Lücken nach außen vor.

 

Wann spricht man von einem echten Divertikel des Darms?

Bei einem echten Divertikel sind alle Wandschichten nach außen gestülpt. Divertikel kommen im Darm; aber nicht nur dort vor. So ist zum Beispiel das Meckel-Divertikel ein echtes Divertikel

Die zahlreichen Divertikel bei der verbreiteten Erkrankung Divertikulose sind hingegen keine echten, sondern falsche Divertikel. Bei der Divertikulose tritt lediglich die Darmschleimhaut durch Lücken nach außen vor.

 

Welcher wichtige Nerv verläuft durch die Ohrspeicheldrüse (die Parotis)?

Durch die Parotis verläuft der Gesichtsnerv (der VII. Gehirnnerv = Nervus facialis).

 

Dies ist wichtig zu wissen, da bei Tumoren der Parotis oder auch bei Operationen an der Parotis, der VII. Gehirnnerv geschädigt werden kann.

Für die fortgeschrittenen Leser sei noch hinzugefügt, dass durch die Ohrspeicheldrüse (Glandula parotis) auch die Oberkieferarterie (die Arteria maxillaris) hindurch zieht.

 

Welche besonderen Drüsen findet man in der Schleimhaut des Zwölffingerdarms (im Duodenum) und welche Aufgabe haben diese Drüsen?

In der Schleimhaut findet man die Brunner-Drüsen.

Die Brunner-Drüsen bilden ein basisches Sekret und Muzin (Schleim). Hierdurch schützt sich die Schleimhaut des Duodenums vor dem saurem Chymus (Speisebrei) aus dem Magen.

 

Welche hormonähnlichen Substanzen werden im Magen-Darm-Trakt gebildet?

Gastrin,  

Cholezystokinin, 

Sekretin

Gastrin steigert unter anderem die Produktion von Pepsinogen in den Hauptzellen des Magens und die Salzsäure-Produktion in den Belegzellen des Magens.

Cholezystokinin regt die Pankreassekretion an und bewirkt gleichzeitig eine Kontraktion der glatten Muskulatur der Gallenblasenwand.

Sekretin stoppt die Produktion von Magensäure

 

 

Welchen Einfluss übt er Parasympatikus auf die Tätigkeit des Colons aus?

Grundsätzlich steigert die Aktivität des Parasympatikus die Darmtätigkeit und so auch die Tätigkeit des Colons.

 

 

Wie viel Kilokalorien liefert die Verbrennung von 1 g Fett?

Die Verbrennung von 1 g Fett liefert 9,3 kcal.

 

 

Nennen Sie die wichtigsten Enzyme, die Eiweiße (Proteine) aufspalten!

Eiweiße werden im Wesentlichen durch die Enzyme Pepsin, Trypsin und Chymotrypsin gespalten.

Für die fortgeschrittenen Leser:

die genannten Enzyme spalten die Eiweiße zu Oligopeptiden und Polypeptiden. Peptidasen spalten dann die Oligopeptide in die einzelnen Aminosäuren auf.

 

Wo finden Sie Taenien?

Taenien sind ein kennzeichnendes Merkmal für das Colon.

Im Colon finden sich 3 ca. 1 cm breite Taenien. Die Taenien entsprechen der Längsmuskulatur des Colons.

 

 

 

Kommentare sind geschlossen.