Tumore

Auf dieser Seite finden Sie Fragen und Antworten zur Krankheitslehre von Tumoren

 

Fragen und Antworten:

 

Nennen Sie mehrere maligne Tumore, die gehäuft in die Knochen metastasieren!

  • Bronchialkarzinom,
  • Mammakarzinom,
  • Prostatakarzinom
  • Nierenkarzinom,
  • Schilddrüsenkarzinom
  • Pankreaskarzinom,
  • Kolonkarzinom

 

Erklären Sie die Krankheit Akromegalie!

Eine Akromegalie entsteht, wenn ein Tumor in der Hypophyse im Erwachsenenalter zu viel Wachstumshormon bildet. (Wachstumshormon = GH = STH = Somatotropin).

Es kommt dann an einigen Körperstellen zu einem verstärkten Wachstum. Bei der Akromegalie findet man insbesondere eine Vergrößerung von Händen und Füßen und die Vergröberung der Gesichtszüge durch ein verstärktes Wachstum des Kinns, der Stirn und der Nase. Zusätzlich kommt es auch zur Vergrößerung der Zunge.

 

Eine sehr häufige maligne Tumorform sind die Karzinome. Von welchen Grundgewebe nehmen alle Karzinome ihren Ursprung?

Alle Karzinome entstammen aus einer maligne entarteten Epithelzelle!

 

Was ist ein Virchow-Lymphknoten?

Ein Virchow-Lymphknoten ist eine Lymphknotenschwellung infolge einer Lymphknotenmetastasen bei einem Markenkarzinom. Der Virchow-Lymphknoten liegt linksseitig über dem Schlüsselbein.

An dieser Stelle findet man auch die Einmündung des Ductus thoracicus in den linken Venenwinkel. Über den Ductus thoracicus kann eine Metastase eines Magen Karzinoms in den Lymphknoten oberhalb des linken Schlüsselbeins verschleppt werden.

 

Was sind Myome des Uterus?

Myome sind gutartige Wucherungen, die in der muskulären Schicht der Gebärmutter – im Myometrium des Uterus – auftreten.

Myome gehören zu den häufigsten gutartigen Tumoren der Frau

 

An welcher Stelle kommt es in der überwiegenden Mehrzahl der Hodgkinpatienten zu einer schmerzlosen Lymphknotenschwellung?

Am häufigsten beobachtet man beim Morbus Hodgkin eine (schmerzlose) Lymphknotenschwellung im Bereich des Hals.

Sie könnten auch formulieren:

am häufigsten sind beim Morbus Hodgkin die zervikalen Lymphknoten betroffen.

Näheres zu Morbus Hodgkin finden Sie auf unserer Webseite unter:

http://www.heilberufe-ausbildung.de/Blut/Hodgkin.html

 

Wo ist ein Zervixkarzinom lokalisiert?

Im unteren Abschnitt der Gebärmutter.

Das Zervixkarzinom wird im deutschen Sprachraum als Gebärmutterhalskrebs bezeichnet.

Die Zervix ist der untere, schmale Teil der Gebärmutter. Die Zervix verbindet den Gebärmutterkörper (das Corpus uteri) mit der Scheide.

 

Welcher Tumor ist der häufigste maligne Tumor bei der Frau?

Der häufigste maligne Tumor bei der Frau ist das Mammakarzinom.

 

Im Zusammenhang mit der Behandlung eines Mammakarzinoms werden neben der Entfernung des Tumors häufig auch Lymphknoten in der Achselhöhle entfernt. Welchen Rat geben Sie der betroffenen Frau bezüglich des Arms?

Die Frau sollte starke Wärmeeinwirkungen an dem betreffenden Arm meiden. (Keine Sonnenbäder). Wo immer möglich sollten auch (kleinere) Hautschäden an dem betreffenden Arm vermieden werden. Enge Kleidungsstücke oder Schmuckstücke, die den Lymphabfluss des Arms behindern, sollten nicht getragen werden.

Für in der Medizin Tätige sollten folgende Verhaltensregeln gelten:

An dem Arm sollten keine Blutdruckmessungen und auch keine Infusionen durchgeführt werden. Blutabnahmen sollten möglichst am anderen Arm vorgenommen werden.

 

Erklären Sie das Zustandekommen des Neugeborenenikterus!

Der Neugeborenenikterus ist eine gelbliche Verfärbung der Haut und der Schleimhäute in der Neugeborenenperiode.

Meist entsteht der Neugeborenenikterus aufgrund eines vermehrten Zerfalls der roten Blutkörperchen (Hämolyse) sowie zusätzlich aufgrund der Schwäche des Neugeborenen, den vermehrten Anfall des Bilirubins zu verstoffwechseln.

 

 

Kommentare sind geschlossen.